Hauptseite Benitz | Gästebuch | Impressum | Kontakt | Sponsoren | Login

Das Feuer

Voraussetzungen für Brände

Damit ein Brand entstehen kann, müssen drei Voraussetzungen gegeben sein:
-Sauerstoff
-ein brennbarer Stoff
-eine Zündenergie


Löschverfahren

Demnach kann man einen Brand auch durch drei Verfahren löschen. Entzieht man dem Feuer eine dieser Voraussetzungen, kann es nicht weiter brennen. Wie sicherlich Jeder weiß, brennt eine Kerze nicht lange unter einem umgedrehten Glas. Dies liegt daran das nicht mehr genug Sauerstoff für die Verbrennung vorhanden ist. Das heißt man kann ein Feuer
-durch Ersticken löschen.
Dies kann man beispielsweise mit einer dicken Decke oder ähnlichem tun. Die zweite Möglichkeit ist das Feuer
-durch Abkühlen
zu löschen. Dabei bewirkt man das Herabsetzen der Zündenergie, wodurch das Feuer nicht mehr weiter brennen kann. Dies ist beispielsweise mit Wasser möglich. Jedoch muss man aufpassen, was man mit Wasser löscht. Stoffe wie, Kalium oder Natrium, glüchende Metalle, glühende Kohlen, Flüssigkeiten und Starkstrombrände, darf man nicht mit Wasser löschen! Dies könnte schlimme Folgen haben, wie zum Beispiel Verpuffungen, Stichflammen, und Explosionen.
Eine andere Möglichkeit einen Brand zu löschen ist mehr oder wenig einfach, den
-brennbaren Stoff entziehen.
Dies wird hauptsächlich von der Feuerwehr durchgeführt, brennbare Gegenstände werden weggeräumt um mögliche weitere Brände und eine größere Ausbreitung zu verhindern.


Brandklassen

Brandklassen gruppieren brennbare Stoffe, die gleichartige Branderscheinungen zeigen und man sie mit gleichem Löschmittel bekämpfen kann.
Brandklassen branda brandb brandc brandd
Stoffe feste Stoffe flüssige Stoffe gasförmige Stoffe Metalle
Beispiele der
Stoffe
Holz, Papier, Kohle,
Stroh, Textilien
Benzin, Heizöl,
Alkohol, Teer,
Harze
Methan, Erdgas,
Wasserstoff,
Propan
Aluminium, Kalium,
Magnesium,
Natrium
Löschmittel Wasser, Schaum,
Pulver für
Glutbrände(PG)
Kohlendioxid,
Pulver(P+PG),
Schaum
Pulver(P+PG),
Kohlendioxid
Pulver für
Metallbrände(PM),
trockener Sand



Feuerlöscher

Arten Löschmittel Geeignet für feuerloescher1
Wasserlöscher Wasser Brandklasse: A
Schaumlöscher Schaum Brandklassen: A, B
Pulverlöscher Trockenlöschpulver Brandklassen: A, B, C


Ein Feuerlöscher ist überall ratsam, man kann leicht und effektiv Entstehungsbrände löschen. Sie sind an gut sichtbaren Stellen zu plazieren. Ein Feuerlöscher muss regelmäßig gewartet werden, denn ein Löscher bringt nichts, wenn nicht mehr genug Druck im Behälter vorhanden ist. So würde dann letztendlich ein Pulverlöscher so viel, wie in geringen Mengen gestreuter Sand bewirken. Wichtig!!! Wenn ein Feuerlöscher benutzt wurde, muss er ausgetauscht oder neu befüllt werden!